Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
© 2021 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

AOK verleiht Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda erneut mehrere Qualitätssiegel

Auszeichnungen für nachhaltige überdurchschnittliche Behandlungsqualität im Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda

Seit mehr als acht Jahren verleiht die AOK im Rahmen des AOK Krankenhausnavigators in Verbindung mit der „Weissen Liste" dem Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda das AOK Qualitätssiegel für überdurchschnittlich gute Behandlungsqualität für erbrachte Leistungen. Mit dieser Auszeichnung sieht die Krankenhausleitung die exzellente Qualität des Hauses ein weiteres Mal wertgeschätzt und bestätigt.

aokqualittssiegel2020c

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ist für überdurchschnittlich gute Leistungsqualität für das Verfahrensjahr 2019
durch die AOK Hessen ausgezeichnet worden.

Hierfür stellt die AOK die abgebildeten digitalen Qualitätssiegel zur Verfügung.


Je mehr AOK-Bäumchen, desto höher die Qualität und desto besser die erbrachten Leistungen

Und diesmal schneidet das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, wie in den vergangenen Jahren, in gleich mehreren Verfahren sehr gut ab und wird mit den begehrten „drei AOK-Bäumen", der besten Bewertung, für überdurchschnittliche Behandlungsqualität belohnt: Bei dem Verschluss eines Leistenbruchs, der Gallenblasenentfernung bei Gallensteinen, bei Blinddarmentfernungen (Appendektomie) und dem Hüftgelenksersatz nach hüftgelenksnahem Oberschenkelbruch.

Jährlich werden in der Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasiven Chirurgie der Klinik durchschnittlich 1.700 Operationen durchgeführt, davon circa 800 allein in minimal-invasiver Technik (Schlüssellochchirurgie). Ungefähr 400 Operationen davon betreffen die Reparatur eines Leistenbruchs, einer der häufigsten Eingriffe in der Allgemein- und Viszeralchirurgie neben der Entfernung der Gallenblase und der Appendektomie. Die Fachabteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie ist auf den Bereich der Endoprothetik spezialisiert mit eigens entwickelten sowie individuell abgestimmten Therapiekonzepten und Behandlungspfaden zur schnellstmöglichen Wiederherstellung der Gesundheit als auch Mobilität und Flexibilität des Patienten. Die Auszeichnung bescheinigt, neben dem stationären Aufenthalt, auch die Zuverlässigkeit sowie hohe Behandlungssicherheit aufgrund geringer Komplikationen im weiteren Versorgungsprozess.

„Wir freuen uns aufs Neue das Qualitätssiegel für gleich mehrere Behandlungen und Eingriffe erhalten zu haben. Die hervorragenden Ergebnisse spiegeln neben den erstklassigen medizinischen Leistungen die Kompetenz des ärztlichen Dienstes sowie den pflegerischen Standard und damit das hohe Qualitätsniveau des Hauses wider", wertet Geschäftsführer Michael Sammet die Verleihung. „Ein schönes, positives Zeichen für die interdisziplinäre Versorgungsqualität des Krankenhauses und Ansporn uns immer weiterzuentwickeln."


Das QSR-Verfahren, auf das die Ergebnisse der Auszeichnung gründen, ermöglicht die Qualität ausgewählter Behandlungen als auch die Güte von Krankenhäusern zu bewerten, vergleichbar zu machen sowie fundierte Informationen für Patienten zu liefern. Als Messinstrument des Qualitätssiegels dient die QSR-Methodik, welche die Qualität der stationären Behandlungsergebnisse anhand von Abrechnungsdaten (Qualitätssicherung mit Routinedaten) überprüft. Bewertet werden die Daten der Eingriffe, unter anderem, inwieweit Behandlungen komplikationslos verlaufen sind, welche dann in die Gesamtbeurteilung einfließen.

Die aktuellen Ergebnisse der Leistungsbereiche und weitere Informationen zum Verfahren veröffentlicht die AOK im Krankenhausnavigator in Verbindung mit der „Weissen Liste" jährlich: https://weisse-liste.krankenhaus.aok.de/ .Interessierte finden dort Informationen, bei welchen Eingriffen eine Klinik überdurchschnittliche, durchschnittliche und unterdurchschnittliche Ergebnisse aufweist und dient gleichzeitig als eine Orientierungshilfe bei der Suche nach dem richtigen Krankenhaus für einen geplanten Eingriff. 

 

drmedchristianberkhoffk
drbeardic

Dr. med. Christian Berkhoff
Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie,
minimal-invasive Chirurgie


Dr. med. Jörg Beardi
Chefarzt der Orthopädie, Unfallchirurgie
und Sportmedizin

 

 



<< zum Newsarchiv