Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Banner
© 2014 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Was passiert eigentlich bei Wirbelsäulen-Operationen?

Kreuz- und Rückenschmerzen sind keine Seltenheit in der heutigen Gesellschaft. Neben den bekannten Ursachen wie Bandscheibenvorfällen, Wirbelkanalverengungen, Instabilitäten der Wirbelsäule, Wirbelbrüchen oder Problemen im Bereich des Ilio-Sakralgelenks tragen auch andere Veränderungen der Wirbelsäule zu einer anhaltenden Schmerzsymptomatik bei. Eine richtige Diagnostik ist daher entscheidend für die weitere Therapie.

Im Zusammenhang mit Wirbelsäuleneingriffen und ihren Indikationen herrscht bei Patienten große Verunsicherung. Mediale Kontroversen sowie verschiedene wissenschaftliche Standards machen die Betroffenen weiterhin unsicher.

Im Rahmen der Patienteninformationsveranstaltung am Mittwoch, 25. Oktober 2017, um 19:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda stellt Dr. med. Michael Eichler, Facharzt für Neurochirurgie und Sportmedizin des Wirbelsäulenzentrums Fulda │Main │Kinzig, operative Möglichkeiten und ihre Anwendungsgebiete dar. Dabei werden die Zusammenhänge verständlich erläutert, Vor- und Nachteile operativer Maßnahmen anschaulich dargestellt. Wann ist der konservative Weg der richtige? Wann ist ein Eingriff unvermeidbar?

Im Anschluss an die Veranstaltung beantwortet der Wirbelsäulenexperte Dr. Eichler, der das Masterzertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft trägt, gerne die bestehenden Fragen. Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

 

hwswirbelsuleop


<< zum Newsarchiv