Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Banner
© 2014 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Bereits im Juli die 500. Geburt im Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda - Weiter ansteigende Geburtenzahlen -

Am Donnerstag, den 20.07.2017 um 09:49 Uhr erblickte das 500. Baby des Jahres 2017 im Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda das Licht der Welt. Das Geburtsteam gratulierte freudig den stolzen Eltern, Nicole und Christian Liesner, zur Geburt ihrer gesunden und munteren Tochter Lilli. Die frischgebackene Familie Liesner zeigte sich von der herzlichen Aufnahme, der ärztlichen Versorgung sowie pflegerischen Betreuung begeistert.


500babyhjk2017

Foto (v.l.): Martin Herchenhahn (Gesundheits- und Krankenpfleger Anästhesie / OP), Marita Grün (Krankenschwester im OP), Ursula Neumann (Kinderkrankenschwester), Monique Seng (Hebamme),
Familie Liesner (Sohn Louis, Baby Lilli, Mutter Nicole, Vater Christian und Sohn Ben),
Deepti Gangwar (Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe) und Iryna Manzi (Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) freuten sich über die Geburt des 500. Babys.


Seit der Inbetriebnahme der neuen, modernen Entbindungsstation im Herz-Jesu-Krankenhaus steigen die Geburtenzahlen kontinuierlich an und so konnte die 500. Geburt erneut einen Monat früher als im Vorjahr verzeichnet werden. Das bedeutet, dass das Herz-Jesu-Krankenhaus zum jetzigen Zeitpunkt einen Anstieg der Geburten von 12,5 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen kann.

„Dies ist eine sehr schöne Entwicklung und zeigt, dass die werdenden Eltern ein großes Vertrauen in die Geburtshilfliche Abteilung des Herz-Jesu-Krankenhauses setzen", so Geschäftsführer Michael Sammet. Ein kompetentes Team bestehend aus Ärzten, Hebammen, Gesundheits- sowie (Kinder-)Krankenpflegerinnen betreuen die werdenden Eltern rund um die Geburt und ermöglichen den Eltern ein sicheres Ankommen mit ihrem Kind.

Das spiegelt auch die überdurchschnittliche hohe Patientenzufriedenheit bei den Umfragen der AOK von 93 % wieder (Bundesdurchschnitt 82 %). Damit zählt die Geburtshilfe des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda zu den Abteilungen mit den höchsten Zufriedenheitswerten im hessenweiten Klinikvergleich.

Das Herz-Jesu-Krankenhaus ist eine von vier Kliniken in Trägerschaft der St. Vinzenz Krankenhaus Fulda gGmbH und der größte Katholische Krankenhausverbund in Hessen.

„Es macht uns stolz, dass das St. Vinzenz-Krankenhaus in Hanau und das Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda laut Patientenbefragung zu den exzellenten Geburtskliniken in Hessen gehören. Mit zusammen über 2.000 Geburten an beiden Standorten spiegelt sich das Vertrauen der werdenden Eltern in dieser schönen und persönlichen Lebensphase an beiden Standorten wieder", sagt Michael Sammet, Geschäftsführer der beiden Kliniken.

„Das Konzept der familienorientierten Geburtshilfe, welches in beiden Kliniken nicht nur praktiziert wird, sondern von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spürbar umgesetzt und gelebt wird, ist sicher einer der Gründe, neben der fachlichen Kompetenz des Teams, dass sich so viele werdende Eltern für unsere Kliniken entscheiden", so Sammet.



Zur Vorbereitung auf die Geburt können sich werdende Mütter und Väter,  regulär an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat bei Informationsabenden mit Kreißsaalführungen sowie Besichtigung der Wochenstation über wichtige Details rund um die Entbindung, das Wochenbett und den Aufenthalt im Krankenhaus erkundigen.
Weitere Infos dazu gibt es auf www.herz-jesu-krankenhaus.de.

 



<< zum Newsarchiv