Krankenhausaufenthalt

Ihr Aufenthalt im Herz-Jesu-Krankenhaus

Hier erfahren Sie alles, was Sie rein organisatorisch zu Ihrem Krankenhausaufenthalt wissen müssen. Sollten dennoch Fragen auftreten, kontaktieren Sie uns gern.

Der Ihnen zur Verfügung stehende Platz in Ihrem Krankenzimmer ist verständlicherweise beschränkt.
Bitte bringen Sie nur mit, was Sie für Ihren Aufenthalt benötigen.


Woran Sie denken sollten:

  • Krankenkassen-/Versichertenkarte
  • Überweisungsschein
  • Vorhandene Vorbefunde des überweisenden Arztes
  • Medikamentenplan
  • Zahnbürste/Zahncreme
  • Waschlappen, Seife
  • Handtücher, Taschentücher
  • Rasierzeug
  • Bademantel
  • Schlafanzug/Nachthemd
  • Hausschuhe
  • Strümpfe
  • Unterwäsche

Was Sie besser zu Hause lassen sollten:

  • Wertgegenstände
  • Schmuck
  • größere Geldbeträge

Zur Vorbereitung Ihres Krankenhausaufenthaltes wird die präoperative Vorbereitung einige Tage vor dem eigentlichen Aufnahmetag in der Tageschirurgie vor der Station Rosalie durchgeführt. Am Aufnahmetag begeben Sie sich direkt auf die Station.

Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass wir Ihnen einige Fragen zu Ihrer Person stellen müssen. Selbstverständlich werden alle Ihre persönlichen Angaben vertraulich behandelt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses haben eine Verpflichtungserklärung zur Schweigepflicht unterzeichnet und sind daran gebunden.

Gesetzlich krankenversicherte Patienten benötigen -mit Ausnahme von Notfallbehandlungen- eine „Verordnung der Krankenhausbehandlung“ des einweisenden Arztes.

Sofern Sie selbst den Transport in unser Krankenhaus nicht gewährleisten können, wird Ihnen Ihre Krankenkasse sicher gern Auskunft über die entsprechenden Möglichkeiten und die damit für Sie verbundenen Kosten geben.

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte im Vorfeld Ihres Krankenhausaufenthaltes mit uns einen Aufnahmetermin. Bitte melden Sie sich in unseren Abteilungen unter den nachstehenden Telefonnummern. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Sofern Sie die Wahlleistungen Chefarztbehandlung und Unterbringung in einem 1-Bett-/2-Bettzimmer wünschen, sollten Sie dieses hinsichtlich einer besseren Planung bereits frühzeitig anmelden.

Abteilung für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie
Telefon: 0661 / 15-2301 (stationäre Aufnahme)

Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Telefon: 0661 / 15-2321 (Sekretariat)

Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin
Telefon: 0661 / 15-2324 (Sekretariat)

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe
Telefon: 0661 / 15-2501 (Sekretariat)

Abteilung für Geriatrie
Telefon: 0661/15-1102 (Sekretariat)

Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Telefon: 0661 / 15-3100

Über den Zeitpunkt Ihrer Entlassung entscheidet grundsätzlich der verantwortliche Arzt. Ein vorzeitiges Verlassen des Krankenhauses geschieht auf eigene Verantwortung.

Gesetzlich krankenversicherte Personen, die das 18.Lebensjahr vollendet haben, müssen für ihre stationäre Krankenhausbehandlung eine Eigenbeteiligung (Zuzahlung) nach §39 Abs. 4 SGB V entrichten. Die Zuzahlung ist je Kalenderjahr auf insgesamt 28 Tage begrenzt. Pro Kalendertag sind 10,00 Euro zu zahlen. Über die wenigen Ausnahmen werden Sie auf Wunsch gerne von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Patientenaufnahme informiert.

Sofern uns für die Abrechnung unserer Leistungen eine „Kostenübernahmeerklärung“ eines Kostenträgers vorliegt, werden wir direkt mit diesem Kostenträger abrechnen.

Liegt uns zum Zeitpunkt Ihrer Entlassung keine „Kostenübernahmeerklärung“ vor, müssen wir Sie als Selbstzahler führen, und Sie erhalten die Rechnung unseres Hauses persönlich.

Für die Beratung zur nachstationären Versorgung steht Ihnen unsere Patientenberatung I Sozialdienst zur Verfügung.

Bezahlsystem

Neben der Bezahlung mit Bargeld bieten wir Ihnen die Möglichkeit mit der EC-Karte oder Geldkarte Ihrer Bank Ihren Zahlungsverkehr mit uns abzuwickeln. Unser Bargeldloses Bezahlsystem (kein Geldautomat!) befindet sich an unserer Information und kann rund um die Uhr benutzt werden.

Briefkasten │Post

Den Briefkasten für Ausgangspost finden Sie am Eingang des Herz-Jesu-Krankenhauses, nahe der Bushaltestelle. Eingehende Post wird Ihnen auf Station gebracht. Um Ihnen Ihre Post zügig weiterleiten zu können, geben Sie bitte an:

Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda gGmbH
Vorname, Name
Station
Buttlarstr. 74
36039 Fulda

Besuchszeiten

Die Besuchszeit in unserem Hause ist von 09:00 – 20:00 Uhr.

Auf der Intensivstation können Sie von 11:00 – 12:00 Uhr und von 17:00 – 18:00 Uhr Besuche empfangen.
Besuche außerhalb dieser Zeiten sollten vorher mit dem verantwortlichen Pflegepersonal abgestimmt werden.

Bitte beachten Sie die vorgesehene Mittagsruhe von 12:00 Uhr – 14:00 Uhr.
Für die Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie gelten abweichende Regelungen, die individuell mit Ihnen besprochen werden.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Besuchsregeln während der Corona-Pandemie.

Friseur

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes besteht die Möglichkeit, einen Friseurtermin im Krankenhaus zu organisieren. Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte die mobile Friseurin Silke Zenner-Stanzel unter 0176 / 47978206. Gerne ist Ihnen ebenfalls das Informationspersonal unter  0661 / 15 0 bei der Terminorganisation behilflich.

Geld- und Wertsachen
Bitte bringen Sie keine Wertgegenstände und größere Geldbeträge mit. Bei einer Aufbewahrung in Ihrem Krankenzimmer können wir keine Haftung übernehmen! Auf Wunsch bewahren wir Ihre Wertsachen in unserem Safe für Sie auf, hierzu wenden Sie sich an die Patientenaufnahme im Foyer.

Unsere Küche

Unsere Küchenchefin und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchten Ihnen eine schmackhafte und abwechslungsreiche Kost bieten. Bei uns können Sie Ihr Essen selbst wählen. Jeden Tag werden Sie von einer Schwester oder einem Pfleger gefragt, welche Essenswünsche Sie für den nächsten Tag haben. Sofern Ihnen keine besondere Diät verordnet wurde, bieten wir jeden Tag drei Menüs (Vollkost, Schonkost, vegetarische Kost) zur Auswahl. Der Wochenspeiseplan liegt aus.

Zimmer

Um unseren Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten ist an jedem Bett ein Telefon und in jedem Patientenzimmer ein TV-Gerät installiert. Um die Vorteile unserer Telefon- und TV-Anlage nutzen zu können, melden Sie sich bitte an unserer Telefonzentrale an. Verschiedene Leistungen, die über die Regelleistungen hinausgehen, bieten wir unseren Patienten gegen gesonderte Berechnung als Wahlleistung an. Dies sind insbesondere
persönliche Behandlung durch die Chefärzte oder deren Vertreter, Unterbringung in einem 1-Bett- bzw. 2-Bettzimmer, soweit verfügbar Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson, soweit Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen Nutzung unserer hauseigenen Telefon- und TV-Anlage.

Informationen zu Datenverarbeitung und Datenschutz für Patientinnen und Patienten

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Herz-Jesu-Krankenhaus gemäß §§ 15 und 16 der Kirchlichen Datenschutzregelung der Ordensgemeinschaft päpstlichen Rechts (KDR-OG).

Die Bereitstellung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist im Rahmen der Durchführung des Behandlungsvertrages und zu Ihrer Versorgung in unserem Haus notwendig. Die Verarbeitung bezeichnet u.a. die Erhebung, die Speicherung, die Nutzung und die Übermittlung von personenbezogenen Daten. Personenbezogene Daten sind Informationen, die zur Identifizierung Ihrer Person dienen können.

Über den Zeitpunkt Ihrer Entlassung entscheidet grundsätzlich der verantwortliche Arzt. Üblicherweise wird eine Entlassung gegen 10:00 Uhr angestrebt, um neuen Patientinnen und Patienten so zeitnah wie möglich den Bezug des Zimmers zu ermöglichen. Wir bitten Sie daher, Ihr Zimmer am Entlassungstag möglichst frühzeitig frei zu machen. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden, so stehen Ihnen zur Überbrückung der Wartezeiten der Aufenthaltsraum der Station oder auch die Cafeteria im Erdgeschoss zur Verfügung. Bei besonderen Entlassungswünschen sprechen Sie bitte Ihren Stationsarzt oder die zuständige Pflegekraft an.

Ein vorzeitiges Verlassen des Krankenhauses geschieht auf eigene Verantwortung und ist unter Umständen nur nach Unterzeichnung einer entsprechenden Patientenerklärung möglich.

Gesetzlich krankenversicherte Personen, die das 18.Lebensjahr vollendet haben, müssen für ihre stationäre Krankenhausbehandlung eine Eigenbeteiligung (Zuzahlung) nach §39 Abs. 4 SGB V entrichten.

Die Zuzahlung ist je Kalenderjahr auf insgesamt 28 Tage begrenzt. Seit 01.01.2004 sind Euro 10,00 je Kalendertag zu zahlen. Über die wenigen Ausnahmen werden Sie auf Wunsch gerne von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Patientenverwaltung (Nähe Haupteingang) informiert.

Sofern uns für die Abrechnung unserer Leistungen eine „Kostenübernahmeerklärung“ eines Kostenträgers vorliegt, werden wir direkt mit diesem Kostenträger abrechnen.

Liegt uns zum Zeitpunkt Ihrer Entlassung keine „Kostenübernahmeerklärung“ vor, müssen wir Sie als Selbstzahler führen, und Sie erhalten die Rechnung unseres Hauses persönlich.

Verschiedene Leistungen, die über die Regelleistungen hinausgehen, bieten wir unseren Patienten gegen gesonderte Berechnung als Wahlleistung an.
In unserer Broschüre finden Sie alle weiteren Informationen zur Wahlleistungen.

Sie können sich hier über eine Broschüre der

und der Patientenverfügung des

informieren.

So finden Sie uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

RMV Fahrplanauskunft - Button

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von dbaw.specials-bahn.de zu laden.

Inhalt laden

Parken

Parkmöglichkeiten befinden sich entlang der Buttlarstr und auf dem Parkplatz gegenüber des Zentrum Vital am Gerloser Weg

Downloads

Patientenfürsprecherin

Sehr geehrte Patienten,

die Patientenführsprecherin soll Ihre Bedürfnisse, Bedarfe und Wünsche in unserem Krankenhaus mit im Blick haben und Ihre Kritik oder Ihr Lob mit dazu nutzen, dass Verbesserungen vorgenommen werden können.

Die Patientenfürsprecherin nimmt Ihre Anliegen entgegen und leitet diese dann entsprechend an die zuständigen Stellen zur Bearbeitung weiter. Sie beantwortet Ihre Fragen und vermittelt bei Problemen zwischen Patientin bzw. Patient und Krankenhauspersonal.

Auf Ihren Wunsch oder auf den Wunsch eines Angehörigen hin wird die Patientenfürsprecherin tätig und hat ein Informationsrecht gegenüber der Krankenhausleitung und den Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeitern des Krankenhauses.

Dabei greift die Patientenfürsprecherin nicht in die ärztliche Therapiehoheit ein, sie ist – wie auch insgesamt bei ihrer Tätigkeit – Mittlerin und Übermittlerin zwischen den Parteien.

Sandra Kehl ist nach jeweils vorheriger Absprache persönlich oder per Telefon, Telefax oder E-Mail erreichbar:
Telefon: 0661 / 15-9500
Fax: 0661 / 15-5383
E-Mail: s.kehl@herz-jesu-krankenhaus.de

Darüber hinaus steht Ihnen für derartige Anfragen die Qualitätsmanagementbeauftragte, Frau Johanna Sill zur Verfügung.
Telefon: 0661 / 15-9573
Fax: 0661 / 15-5383
E-Mail: j.sill@herz-jesu-krankenhaus.de

Alternativ können Sie gerne Ihr Anliegen auch schriftlich verfassen und über das Klinikpersonal an die Patientenfürsprecherin weitergeben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Zufriedenheit │Meinung │Kritik

Haben Sie Lob, Anregungen, Wünsche oder Kritik?
Dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns diese direkt und unkompliziert mitzuteilen:
E-Mail: info@herz-jesu-krankenhaus.de

Um unser Krankenhaus, die medizinische Versorgung und pflegerische Betreuung kontinuierlich zu verbessern, beobachten und benchmarken wir bereits seit vielen Jahren die Zufriedenheit unserer Patienten in verschiedenen Bereiche im Krankenhaus: Allgemeine Informationen, ärztliche Versorgung, pflegerische Fürsorge, Qualität, Organisation, Service und vieles mehr. Als Referenzwerte betrachten wir dabei gängige Quoten der Zufriedenheit im Gesundheitswesen, anderen Branchen und Bereichen.

Wir freuen uns über Ihr Lob, aber auch über konstruktive Kritik, die uns hilft, unsere Leistungen und unseren Service für Sie weiter auf hohem Niveau zu halten.

Unser Ziel und Maßstab ist Ihr Wohlbefinden, denn Zufriedenheit trägt zum gesundheitlichen Behandlungserfolg bei.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Lassen Sie uns gerne Ihre Erfahrungen schriftlich zukommen oder über das Klinikpersonal weiterreichen und helfen Sie mit, uns weiter zu verbessern!
E-Mail: info@herz-jesu-krankenhaus.de